Die Leuchttürme
Die Leuchttürme von Borkum !

Als Leuchtturm wird in der Nautik ein in der Regel etwa 15 bis 40 Meter hoher Turm bezeichnet, der an wichtigen oder gefährlichen Punkten der Schifffahrt als weithin sichtbares Seezeichen dient.

Durch ihre Lichtsignale (Leuchtfeuer) weisen Leuchttürme Schiffen den Weg und ermöglichen so die Navigation und das Umfahren gefährlicher Stellen im Gewässer.

Im übertragenen Sinn (Metapher) kann alles als Leuchtturm oder Leuchtfeuer bezeichnet werden, das weithin sichtbar ist oder Wirkung erzielt.



ein Bild
Der "Neue Leuchtturm"  - aus dem Jahre 1879 - hat eine Höhe von 60,3 m . Er kann in der Saison täglich erstiegen (315 Stufen) werden.


ein Bild
Leuchtturm am Stüdstrand (1891) mit 27 m Höhe.
Der Leuchtturm hatte besondere Bedeutung für die Funktelegrafie.


ein Bild
Der alte Leuchtturm mit einem Friedhof aus der Walfängerzeit  ist nicht mehr in Betrieb.  1817 wurde der ehemalige Kirchturm zum Leuchtturm umfunktioniert (45 m).  Eine Besichtigung ist möglich (150 Stufen bis zur Aussichtsplattform).


ein Bild

Quermarkenfeuer "Düne" Borkum im Oktober 2002. Es steht nicht weit vom Kleinen Leuchtturm, der im Hintergrund zu sehen ist. Das Quermarkenfeuer wird im Volksmund auch "Kuckucksturm" genannt.(Quermarkenfeuer, in Betrieb seit 1928)

 

nach oben

 

Bergbau
 

Werbung
 
"
Deutsche Steinkohle
 
Alles über die deutsche Steinkohle
findet Ihr hier !

Stillgelegte Bergwerke
Blick auf Friedrich-Heinrich!
 
Hier siehst Du meine Schachtanlage !
Wetterbericht
 
 

 
Insgesamt waren schon 33493 Besucherhier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=